Unser Newsletter wird bald wieder aktiviert. Tragen Sie sich → hier ein.

Ihre Email-Adresse wird ausschließlich zum Zweck von Hinweisen zum Programm des Museum Lichtenbergs verwendet. Diese Daten behandeln wir vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter.

28. August¬†‚Äď 22. Dezember 2015 im ‚Äěstudio im HOCHHAUS‚Äú

30 Jahre Hohensch√∂nhausen¬†‚Äď 30 Portr√§ts aus einer neuen Stadt

Am 1. September 1985 wurde der Bezirk Hohensch√∂nhausen gegr√ľndet. Schon im Februar 1984 legte Erich Honecker den symbolischen Grundstein an der Barther Stra√üe. Innerhalb von nur f√ľnf Jahren wuchs auf den ehemaligen Rieselfeldern eine neue Gro√üsiedlung mit den Ausma√üen einer Gro√üstadt. Etwa 30.000 Wohnungen f√ľr 90.000 Neubewohner entstanden. Die Ausstellung l√§sst die Bebauung am Beispiel eines Gro√ümodells sichtbar werden.

Drei weitere Ausstellungen werfen einen k√ľnstlerischen Blick auf die Utopie und das heutige Leben in einer Gro√üsiedlung: ‚ÄěDrehende St√§dte‚Äú, Max Sudhues, Installation | ‚ÄěVerdichtung‚Äú, Holger Biermann, Fotos | Gropiusstadt Stories (2007) Videos von: Wolfgang Aichner, Martin Brand, Andreas Bunte, Nicoline van Harskamp, Rolf Kirsch, Daniel Silver, ststs, Arnold von Wedemeyer et al., Albert Weis u.a.

Ort der Ausstellung:
studio im HOCHHAUS
Zingster Straße 25 | 13051 Berlin | Telefon 030 929 38 21
Mo-Do 11-19 Uhr, Fr 11-18 Uhr, So 14-18 Uhr | www.kultur-in-lichtenberg.de