6. September 2023, 14.30 Uhr

FEIERLICHE ÜBERGABE DER GEDENKBANK

AnlĂ€sslich des 40. Todestages von Erwin Gansdorf (6.10.1904–4.11.1983) wird mit der Übergabe einer Gedenkbank an die Naturfreunde, Antifaschisten und Kommunisten Erwin und Else Gansdorf (26.11.1905–5.3.1984) erinnert. Ihr Weg fĂŒhrte das Ehepaar von Solingen ĂŒber die Sowjetunion in die DDR nach Berlin-Lichtenberg, wo sie von 1973 bis 1984 in Fennpfuhl lebten. Erwin und Else Gansdorf sind auf dem Sozialistenfriedhof Berlin-Friedrichsfelde bestattet.

Die Gedenkbank wird am Mittwoch, 6. September 2023 um 14.30 Uhr im Fennpfuhlpark Lichtenberg in Anwesenheit des BezirksbĂŒrgermeisters Martin Schaefer (CDU) und des Vorsitzenden der Gedenktafelkommission Manfred Becker feierlich ĂŒbergeben (10369 Berlin, Seite Weißenseer Weg, Höhe Basketballplatz). Es sprechen Rainer Bosse, Vorsitzender des BĂŒrgervereins Fennpfuhl, sowie Jelena Gansdorf, Enkelin von Else und Erwin Gansdorf. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von Matthias Derda (Gitarre).

Ort: Fennpfuhlpark Lichtenberg, 10369 Berlin, Seite Weißenseer Weg, Höhe Basketballplatz
Zeit: Mittwoch, 6. September 2023, 14.30 Uhr
Die Veranstaltung ist kostenfrei.



Die Gedenkbank wurde aus Mitteln des Fonds fĂŒr Erinnerungskultur sowie dem Kiezfonds Lichtenberg finanziert. Wir danken der Enkelin Jelena Gansdorf, der Gedenktafelkommission Berlin-Lichtenberg, RBO Inmitten und dem BĂŒrgerverein Fennpfuhl/RainerBosse.

Foto: Else und Erwin Gansdorf, ca. 1931, © Jelena Gansdorf

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell fĂŒr den Betrieb der Seite, wĂ€hrend andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle FunktionalitĂ€ten der Seite zur VerfĂŒgung stehen.