14. Januar– 23. April 2017

»Komm doch mal rüber!«

Eine interaktive Ausstellung für Kinder und ihre Erwachsenen zum Thema Berliner Mauer

„Komm doch mal rüber“ – leichter gesagt als getan. Als die Mauer Deutschland und Berlin teilte, konnte man seine Verwandten und Freunde im anderen Teil der Stadt nicht einfach besuchen. Für Ein- und Ausreise benötigte man ein Visum und konnte die Grenze nur an speziellen Grenzübergängen passieren. Die Ausstellung beantwortet Kindern zwischen 8 und 12 Jahren und ihren Begleiter/innen Fragen zur Grenze, die sich 28 Jahre mitten durch die Stadt zog. Nachdem die Mauer nunmehr ebenso lange nicht mehr existiert, können Kinder am Beispiel dieser Ausstellung selbst nachvollziehen, was die Trennung der Menschen bedeutete.

Ein Ausstellungsprojekt des → Berliner Forum für Geschichte und Gegenwart e.V. in Kooperation mit der Stiftung Berliner Mauer und dem Mitte Museum, Bezirksamt Mitte von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur sowie dem Museum Lichtenberg des Bezirksamtes Lichtenberg von Berlin (2017) gefördert durch die →Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED Diktatur.

Freitag | 13.01.2017,  10 Uhr | Ausstellungseröffnung

Eintritt: frei

Museumspädagogisches Angebot

Lehrer*innen können das museumspädagogische Angebot „Geschichte begreifbar“ buchen, geeignet für Schüler*innen der Klassenstufen 4–6.
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: 030 - 57 79 73 88 12

Museum Lichtenberg im Stadthaus
Türrschmidtstraße 24 | 10317 Berlin | Telefon 030-577973 88 12/18 | Di bis Fr und So 11-18 Uhr

Ausstellungsplakat: © bffg Gabi Altevers